2012-06-06

Brigitte-Sauzay-Prinzip

Hier nochmal eine genaue Beschreibung was für einen Austausch ich genau mache.

Also, es handelt sich hierbei um das Brigitte-Sauzay-Programm für 3 Monate. Man kann dort mitmachen, wenn man mindestens 2 Jahre Französisch in der Schule gelernt hat und nach G9 in der 9. oder 10.  Klasse ist oder nach G8 8. oder 9., ich meine auch 10. aber keine Ahnung, ich habe kein G8 ;)
Man bekommt einen Austauschpartner, der zuerst nach Deutschland kommt und für 3 Monate (zwischen April und August) in deiner Familie lebt. Später (zwischen Juli und November) gehst du wiederum für 3 Monate nach Frankreich in die Familie deines Austauschpartners.

Es gibt ein anderes Austauschprogramm, das nach dem selben Prinzip verläuft. Das Voltaire-Programm für 6 Monate. ACHTUNG! 3 Monate bedeutet mit Hin- und Rückbesuch 6 Monate insgesamt und 6 Monate bedeutet 1 Jahr insgesamt.

Dieses Programm läuft über das Kultusministerium eines jeden Bundesland in Deutschland. Ich wohne in Schleswig-Holstein, daher das Ministerium in Kiel. Man schreibt eine kleine Bewerbung, indem man einen kurzen Fragebogen ausfüllt und einen Vorstellungsbrief an die zukünftige Gastfamilie (die du zu diesem Zeitpunkt noch nicht kennst) schreibst. Ich in Schleswig-Holstein hatte es einfach, da S.-H. und die Region Pays de la Loire (unterhalb der Bretagne) eine Partnerschaft haben, und es eine Partnervermittlungsbörse auf der Website der Academie Nantes gibt.

Alle Kosten sind eigenverantwortlich und so. Man kann aber einen Fahrtkostenzuschuss bekommen, wenn man 1 Monat vor der Abfahrt einen Antrag beim DFJW (Deutsch-Französisches Jugendwerk) stellt und nach der Rückkehr in Deutschland einen Erfahrungsbericht über die 3 Monate schreibt. Der darf sowohl auf Französisch, als auch auf Deutsch sein.

Die einzige Herausforderung, die dann noch besteht, ist das Miteinanderauskommen mit dem/der Austauschpartner/in.

Falls ihr noch Fragen dazu habt, FRAGT!

11 comments:

  1. Remercie pour l'Infermationen !
    J'apprends le français dans l'école. J'irai bientôt 2 semaines en France. Je vais camper.
    Peux-tu me donner quelques conseils pour France ?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ah, oui. :) Aber was für Informationen bzw. Beratung möchtest du denn? Und auf was bezogen?

      Delete
  2. Ich würde mich echt freuen wenn du so oft wie möglich Bloggen würdest !

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich versuch mein Bestes! :)

      Delete
  3. Naja wie ich am besten mit denn Leuten rede und was die Spezialitäten es gibt ! Ahja was für ne Farbe haben die Briefmarken nach Deutschland ? Wie alt bist du ?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Oha, also ich würde mal sagen du redest am besten auf französisch und natürlich immer höflich bleiben. Die Spezialitäten sind unterschiedlich. Je nachdem in welcher Region du leben wirst...Ähm, meine Austauschpartnerin sagt rot. :) (was ist das für ne frage?) Ich bin 15.

      Delete
  4. Cool ich bin 14. In der nähe von der Tarnschlucht ? Sagt Dir das was ? Stimmt das alles in Frankreich teurer ist ?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Tarnschlucht kenne ich nicht, aber ich habe es gegooglet und es liegt in Midi-Pyrenées. Das kenne ich.
      Hmmm, auch nicht so viel teurer als hhier in Deutschland.

      Delete
    2. Und klar schreibe ich weiter. Dafür ist der Blog doch gerade geplant!

      Delete
  5. This comment has been removed by the author.

    ReplyDelete
  6. Ich schreib dann fleißig weiter meine Kommentare, damit du was zu Antworten hast !
    LG ELLI

    ReplyDelete